Kleiner Rundumschlag…

Nachdem seit meinem letzten Post in dem es um Modelle ging nun doch einiges passiert ist, hier die kurze Zusammenfassung in der zeitlichen Abfolge…

– Die Maule fliegt. Und wie. Der DLE85 rüttelt mir im Leerlauf zwar auf Dauer wahrscheinlich alles kaputt, aber zum Schleppen geht’s absolut prima. Einziges Manko: Ab 400m Höhe wird mir auch die Kiste langsam zu klein :)

– Der EPP Brettnuri Cloudsurfer wurde aufgrund anhaltendem Faltenwurf dem Kreis des Lebens (Der grüne Punkt) zugeführt. Die Servos davon stecken jetzt in einer 1,4m SBach 342, die wiederum mit dem Motor von meiner 1,4m EPO MX2 (leer zu verschenken) angetrieben wird. Wiegt 1950g und fliegt mit 4S2650 sehr ordentlich, geht endlos senkrecht, aus dem Torque raus könnte sie etwas mehr Dampf haben, aber den Stromwerten nach (30-40A im Flug) darf ich dem Motor auch ganz problemlos noch eine größere Latte zumuten.

– Das 60cm Flachschaummodell Mini Saturn von Hobbyking wurde als PNP Bausatz beschafft um für die anstehende Hallensaison gerüstet zu sein.

– Die Porter wurde ausgeräumt (demnächst leer zu finden im RC Network) und die Komponenten komplett einer Sebart Robin DR400 zugeführt. Diese hat zwar nur 1,75m statt 2,07m Spannweite, hat aber den gleichen Flächeninhalt und, jetzt kommt’s: Sie wiegt ein glattes Kilogramm weniger. Rein Optisch spielen beide Flieger etwa in der gleichen Größenordnung, wobei der Rumpf der DR400 deutlich massiger daherkommt, was dem Flieger von der Größenwahrnehmung her Vorteile verschafft.

– Der Erwin XL (demnächst flugfertig zu finden im RC Network) wird zu meinem 35. Geburtstag durch das Modell ersetzt das ich eh schon ewig haben will: Eine Vampire F3F Doppelcarbon aus der Schmiede von Zdenek Jesina (www.f3b.cz). Voraussichtlicher Liefertermin: Mitte November.

 

Ipf am 1. Advent

Der November 2011 war der trockenste Monat seit Beginn der Wetteraufzeichnungen (nur 3l/m² im bundesweiten Mittel), das bescherte uns am ersten Advent nochmal einen schönen Ipf-Sonntag-Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein.

Ordentlich kräftiger Wind aus SW war angesagt, was ja nun leider nicht die richtige Himmelsrichtung für Starkwind mit zeitweise über 50km/h  ist, aber wir wollen ja nicht mehr meckern als nötig :)

 

 

Bides

Seit ich in Bü wohne frage ich mich ob man denn nicht am Bides fliegen kann… Am Sonntag habe ich das das mal kurz getestet: Ja, man kann! Sogar recht gut allerdings hat man nur beschränke Landeoptionen: Weinberg, Hang, Wald. ;-)

Für das EPP Brett aber genau der richtige Hang, mal sehen ob der auch thermisch trägt (sollte die Sonne je mal wieder scheinen). Bei Wind/Sturm ist der Hang eine richtig schöne Düse, zwar schmal dafür aber recht stark (und turbulent).

Ipf 29. Mai 2011

Gestern haben wir mal wieder einen wunderbaren Tag auf dem Ipf verbracht. Es war alles dabei, große Modelle und kleine Modelle, Thermik mit mehr als 3m/s steigen und fiese Absaufer. Stefan flog den Cluster, ich Shadow und Cloud Surfer. Ging fast durchgehend allerdings gab es zwischendurch ein paar fiese Löcher wo dann gar nichts ging, einige Absaufer waren die Folge aber es konnte sich wieder jeder hochkämpfen. Hier mal ein paar meiner Fotos:

Edit 2017: Das Fotoalbum ist umgezogen… –> https://fotos.hangkantenpolitur.de
Auf dem Heimweg haben wir dann noch ein paar Runden F-Schlepp mit der Cessna getestet. Mit der größeren Latte ging das dann gleich viel besser obwohl der Cloud Surfer zum schleppen echt nicht geeignet ist. Die Cessna zieht das Ding aber relativ schmerzfrei nach oben – egal ob das Brett rumbaumelt oder auf dem Rücken liegt. ;-)

Bilder Moosberg und Neuigkeiten aus der Schaumecke

Bevor der Stefan die Katze aus dem Sack lässt gibt es noch ein Update von mir:

Ich habe in das vorhandene MoosbergAlbum noch ein paar Fotos hochgeladen. Bei Microsoft Photosynth habe ich noch ein schönes 360° Panorama vom Moosberg online gestellt. Wer das Silverlight Plugin installiert hat kann es hier anschauen.

Am Sonntag haben Stefan und ich unseren ersten erfolgreichen F-Schlepp gemeistert. Die ersten Versuche mit dem Longshot als Segler scheiterten ja an der gebrochenen Luftschraube von Stefans MX-2. Beim Versuch #2 griffen wir zum Cloud Surfer als Segler und siehe da, funktioniert trotz widriger Umstände (Kunstflugmaschine als Schlepper, Seitenwind, keine Schleppkupplung, Brettnurflügel).

Beim dritten oder vierten F-Schlepp passierte es dann aber doch noch, die MX-2 eng in die Kurve, der Cloud Surfer hart hinterher welcher dieses Manöver mit einem lauten Knall und einer stetig wachsenden V-Form quittierte. Zur Landung reichte es dann nicht mehr, nach einer weiteren Kurve war das 180° „V“ erreicht und die Feuerwehr schlug trudelnd in einem Feld ein. Leider war mal wieder keine Kamera dabei denn das dürfte neuer Platz 1 in der „schönste Abstürze aller Zeiten“ Liste gewesen sein. Anzumerken ist dass unsere „Schleppkupplung“ nur aus einem Streifen Klettband bestand – von wegen das hält nicht… (vermutlich hatte der CS schon einen angeknacksten Kohlestab, anders ist es eigentlich nicht zu erklären)

Zur Entwarnung: Der Cloud Surfer dürfte heute Abend wieder vollständig sein, dann sogar mit Schleppkupplung. ;-)

Heute kam dann noch ein größeres Paket bei mir an denn als Bf 109 Nachfolger habe ich mir nun auch eine MX-2 gegönnt, in Blau und als Power Edition mit 70A Regler und größerem Motor. Eine ausführliche „Bau“beschreibung spare ich mir mal, so ein EPO Modell ist ja schnell aufgebaut. Vermutlich tausche ich aber gleich das eine oder andere Servo und die Kiste bekommt ein GfK Fahrwerk. Netterweise gab es ein 6 Monatsabo der Modell Aviator kostenlos gleich mit dazu… Das nehme ich natürlich gerne mit. :)

Last but not least ist auch voll der Spinner und die Klappluftschraube für die Cularis angekommen. Der Spinner könnte größer sein habe da aber nichts auf die schnelle gefunden. Eine Schönheit wird die Kiste ohnehin nicht mehr aber als Trainer und alpiner Schnupperflieger taugt sie immer noch genug.

Ipf 2011/01

Der erste Tag am Ipf liegt hinter uns. Die ersten Photos habe ich ins Album hochgeladen:

Edit 2017: Das Fotoalbum ist umgezogen… –> https://fotos.hangkantenpolitur.de
Anfänglich hatte es Böen bis 45km/h, ideal für Spider und Pace. Christian konnte mit dem Sidewinder fliegen und die Polizei (Cloud Surfer) von Wolfgang flog einige Patrouillen. Gegen Nachmittag wurde der Wind dann schwächer und so konnten die F3J Modelle in die Luft, mein neuer Schwerpunkt beim Shadow (von 107 auf 99 mm vor) verbesserte die Flugleistung enorm und auch Wolfgangs Xperience Pro durfte das erste mal richtig in die Luft. Leider gab es auch schon den ersten Crash in diesem Jahr, Christian sprang der Ipf in die Flugbahn und zerbröselte die Nase vom Junior S. Nach erster Schichtung des Schadens schaut die Welt aber schon wieder besser aus, eine Flasche Sekundenkleber und ein neuer Spinner mit Schraube wird’s wieder richten.

Der Winter kommt

Ohja, der Winter kommt! Heute standen wir bei 6° und Nordost Wind auf dem Ipf. Neben den Cloud Surfern hatte ich noch meinen Gonzo dabei damit der auch mal Hangerfahrung sammeln kann. Nachdem mein Cloud Surfer (Feuerwehr) bereits am Boden ein technisches K.O. (Fatal war ein abgerissenes Signalkabel am Servo, siehe Bilder) erlitt folgten zwei wunderschöne Flüge mit dem Shadow, jeweils nur wegen Eisfinger beendet. Stefan flog zweimal mit dem Cloud Surfer (Notarzt). Trotz dem Wetter hat es sich auf jeden Fall noch gelohnt, alle Bilder sind im Webalbum. Die Flugvideos vom Shadow sind nicht besonders gut geworden (kein Wunder bei dem Wetter), daher lade ich sie wohl nicht hoch. Die Hangkantenpolitur-Wintermütze hat ihren ersten Betatest auch erfolgreich hinter sich gebracht, ich denke diese dürfte Anfang November Serienreif sein. ;-)

Daheim!

Wir sind dieses Jahr ja schon weit herumgekommen und haben einige schöne und weniger schöne Flugstunden hinter uns gebracht.

Was bleibt ist die Erkenntnis, daß es einfach Fakt ist und bleibt:

„Wer Hangflug sagt muss auch Ipf sagen!“

In diesem Sinne ein paar Aufnahmen vom Sonntag, 25.7.2010, inklusive der erfolgreichen Feuertaufe der Pace, einer „Oh die 8kg Grenze gibt’s nimmer“-Duo Discus, der altbekannten B4 und der guten Hangkantenpolitur :)

Leider war der Hang recht überlaufen, so daß wir uns erst gegen viel später über die Kante gewagt haben. Ich persönlich muss nicht unbedingt noch meine Fox zwischen die bereits in der Luft befindlichen Duo Discus, Salto, B4, Blizzard, ASW (?) und die zwei recht lebendigen Drachenflieger reinwerfen. Als die Fox dann doch noch über die Kante geschoben wurde war es leider schon eher mau mit dem Auftrieb und ich war ganz froh, daß ich das Vario in der Kiste drin hatte. Großartiges Steigen war nämlich nicht mehr drin. Und so gut hab ich die Mühle nach vielleicht insgesamt einer Stunde Flugzeit bisher leider noch nicht in den Fingern um sie bei den Verhältnissen sauber nach oben zu bügeln, mit den langsamen Kurven hatte ich so meine Mühe… So kam dann nach der Landung wieder der frisch reparierte Kult Mini zum Einsatz, und ich war wieder mal froh das Ding zu haben :)

Was die Pace angeht… A weng langsam und a weng kloi halt :D

Notfall Einsatz am Hang

Rechtzeitig zum Reiteralm Urlaub konnten wir unsere zwei Cloud Surfer fertigstellen und grob einfliegen. Da wir die Idee der Einsatzfahrzeuge lustig und passend fanden stehen nun ein Notarzt (Stefan) sowie ein Feuerwehr (Manuel) Flugzeug in unserem Hangar. Bald wird noch die Polizei (Wolfgang) dazu kommen.

Da wir nicht gerade mit dem Tape gespart haben und Extras wie blaue Blink LEDs verbaut haben beträgt das Abfluggewicht gute 1100 g, anfängliche Befürchtungen bestätigten sich allerdings nicht, die Cloud Surfer fliegen wunderbar dynamisch und nehmen kleine Thermiken an. Bedingt durch das S-Schlag Profil ist es aber zwingend Notwendig dass die innenliegenden Ruder bei Quer nicht mitgezogen werden, auf Höhe müssen sie gleich laufen.  Auf das Höhenruder und insbesondere auf Tief reagiert der Cloud Surfer sehr direkt, hier gilt es den maximalweg der Ruder einzuschränken, aktuell liegt mein Höhenruderweg bei ca. 5 mm und das ist schon mehr als ausreichend.

Gespannt warten wir nun auf den ersten Einsatz am Ipf, hier dürften die Brettnurflügel richtig Spaß machen.

Wareneingangskontrolle

So endlich Feierabend und Zeit, die Lieferung von heute zu sichten. Für beide Modelle habe ich mal eine Gallery angelegt wo ich nach und nach die Bilder einstellen werde. Die PACE hat ein Leergewicht von etwas über 1,2 kg, das klingt nach Spaß. (HLW 60 g, Rumpf 250 g, Fläche je 420 g) Ich bin dann mal was Essen und dann tüftel ich etwas an der Desire rum.

Anmerkung: Ich fülle die Alben nach und nach mit Bilder ohne hier einen Eintrag zu machen. ;)