8 Klappen Segler

Achtklappenflügel

Jeti hat sich dafür entschieden wenig vordefinierte Mischer einzubauen weshalb man nicht ohne weiteres eine Wölbklappen-Differenzierung programmieren kann. Dem Sender fehlt hierzu ein vorgefertigter Mischer, vergleichbar mit dem Querruder-Differenzierungs Mischer. Dieses Problem lässt sich jedoch mit Freien Mischern relativ einfach lösen.

 

Schritt 1: Grundeinstellungen

Als erstes legen wir ein neues Modell an, in den Grundeinstellungen wählen wir dazu 4 QR | 4 WK aus. Bei den Gebern weisen wir den Klappen keine Geber zu, dies erledigen wir später alles in den Mischern. Bei der Servozuordnung hat es sich bewährt, wenn die Querruder und die Wölbklappen aufsteigend sortiert sind da diese in den Mischern später nur noch als S1 bis S4 bezeichnet sind.

Danach werden die mechanischen Limits der Servos sowie die Drehrichtungen eingestellt.

 

Schritt 2: Flugphasen / Logischer Schalter

Bei meinem Modell (Vortex Mach 1) möchte ich später die Flugphasen „Standard“, „Thermik“ und „Strecke“ haben. Desweiteren möchte ich bei gezogenem Butterfly keine Ruderdifferenzierung haben weshalb noch die Flugphase „Butterfly“ hinzu kommt. Die drei Flugphasen legen wir entsprechend an, der FP Butterfly weisen wir einen Logischen Schalter zu welcher bei 20% gezogenem Butterfly Geber schaltet.

8klappen_01_flugphasen     8klappen_02_logschalter
 

 

Schritt 3: Wölbklappen als Querruder mit Differenzierung

Damit die Flaps zusammen mit den Querruder laufen brauchen wir jeweils zwei oder vier Freie Mischer „Quer > Klappen“. Hier kann man entweder die Ruder paarweise zusammenfassen oder jedes Ruder einzeln per Mischer ansteuern was ich gemacht habe weil es etwas mehr Flexibilität bringt.

In meinem Beispiel gibt es dann pro Servo einen Mischer jeweils mit Ausgabe 100%  auf dem entsprechenden Servo (Mix-Ausgabe). Die Differenzierung definiere ich über eine 3-Punkt Kurve. Für die Flugphase „Butterfly“ setze ich alle Mischerausgaben auf 0% (die Klappen sollen da ja nicht als Querruder arbeiten).

8klappen_03_freiemischer      8klappen_04_freiemischer
 

 

Schritt 4: Querruder Differenzierung

Nach den Wölbklappen stellen wir im Querruder-Differenzierungsmischer entsprechend die Endausschläge positiv und negativ für die Querruder ein. Bei der Flugphase „Butterfly“ setzen wir die Querruder auf 0% und nur Servo S3 und S4 (die äußeren Querruder) auf jeweils pos./neg. 100% Weg. (bei gezogenem Butterfly sollen nur die zwei Querruder arbeiten, hier jedoch komplett ohne Differenzierung und mit dem Maximalweg).

8klappen_05_qrdiff      8klappen_06_qrdiff
 

 

Schritt 5: Flugphasen

Jeweils für die Flugphasen „Strecke“ und „Thermik“ stellen wir den Ruderausschlag entsprechend mit der Flugphasentrimmung ein.

8klappen_07_flugphasen     8klappen_08_flugphasen
 

 

Schritt 6: Butterfly

Butterfly wird im entsprechenden Mischer entsprechend eingesellt. Nicht vergessen: Geber zuweisen.

8klappen_09_butterfly     8klappen_10_butterfly
 

 

Schritt 7: Kleinzeugs

Was man nicht vergessen sollte ist ein Expo auf die Ruder (Dual Rate/Expo Mischer) und die Digitaltrimmung von Global auf Seperat zu stellen damit man pro Flugphase trimmen kann. Ich trimme das Seitenruder nur global, den Rest pro Flugphase. Fertig. :-)

8klappen_10     8klappen_11
 
<– Kapitel 03 | Kapitel 05 –>

Kommentare deaktiviert