Alpinberichte: Piz Palü und Wilder Kaiser

Was lange währt… Bei hikr ist mein kleiner Piz Palü Bericht online, ein paar Fotos von der Tour gibt es im Album.

PizPalü

 

Von meiner Wandertour im Wilden Kaiser inklusive der doppelten Überschreitung gibt es Bilder hier.

Gesamt

Eispalast Piz Palü

Nächste Woche breche ich zu einem der ganz großen ostalpinen Klassiker auf: Dem Piz Palü.

Los geht es am Donnerstag mit der Anreise nach Pontresina und dem Aufstieg zur Bovalhütte auf knapp 2500m. Am Freitag werden wir dann über den spaltenreichen Morteratsch- und Persgletscher zum Berghaus Diavolezza auf ca. 3000m aufsteigen. Die Querung nutzen wir dann gleich, um das Thema Spaltenbergung mal live zu üben, sich mal in eine Gletscherspalte abseilen ist auch ein großartiges Erlebnis.

Am Freitag Nachmittag werden wir dann auf der Diavolezza Hütte ankommen und danach noch den schönen, hochalpinen Klettersteig auf den Piz Trovat erklettern.

Der große Tag wird der Samstag. Hier werden wir noch vor Sonnenaufgang aufbrechen und wieder auf den Persgletscher absteigen. Beim Aufstieg gilt es den Cambrena Eisbruch zu druchqueren wo es vorbei an mächtigen Spalten und Seracs hoch zur Ostschulter auf 3726m geht. Über den firnigen Ostgrat erreichen wir dann das erste Etappenziel, den Piz Palü Ostgipfel auf 3882m.

Wenn das Wetter und die Seilschaft mitspielt werden wir hier nicht kehrt machen, sondern den Piz Palü überschreiten. Das bedeutet, dass es über den sich verengenden Grat zum Hauptgipfel (3901m) und weiter zum Westgipfel, dem Piz Spinas (3823m) geht. Danach folgt eine felsiger Abstieg im II. Schwirigkeitsgrat zur Fuorcia Bellavista auf 3693m. Auf dem Eisrücken des wilden Foretezzagrats geht es dann zu einem Absatz wo wir uns wieder in Richtung Gletscher abseilen werden.

Ähnlich wie am Vortag werden wir dann wieder zur Diavolezza Hütte aufsteigen wo uns das Abendessen erwarten wird.

Bei gutem Wetter werden wir den Sonntag sehr früh beginnen und mit Stirnlampen den Hausberg, Munt Pers (3207m) besteigen. Die Mühen lassen wir uns dann mit einem großartien Sonnenaufgang über das Piz Palü Massiv belohnen. Am Mittag geht es dann mit der Bergbahn wieder ins Tal.

 

Ich hoffe auf gutes Wetter und tolle Seilschaften. Bilder folgen. Wer sich das ganze noch bewegt ansehen will, hier ein kleines Video:

HKP Alpinschule

Höhenglücksteig Nach zwei Schnupperkursen an den vergangenen zwei Wochenenden können wir bald von der HKP-Alpinschule sprechen… ;-)

Am 10. August ging es mit meinem Kollegen Hanspeter und Familie an den Höhenglücksteig um erste Erfahrungen im Klettersteig zu sammeln. Zum HGS brauche ich ja langsam nicht mehr viel zu schreiben, wie immer war es eine schöne Tour und seine Kids haben sich ordentlich geschlagen. Pünktlich zum Wolkenbruch waren wir wieder am Auto und legten den traditionellen Zwischenstop im Gasthaus „Zur Eiche“ auf dem Rückweg ein.

 

Am 17. August hingegen ging es dann mit einer Freundin nach Österreich. Das erste mal auf einen Berg stand auf dem Programm. Etwas mit Spannung, Spiel und äh, ohne Schokolade. Damit die Tour nicht zu langweilig wird habe ich mich für das Karhorn bei Warth/Schröcken entschieden. Durch die Seilbahn hat man nur 45 Minuten Zustieg und dann einen 250 Höhenmeter umfassenden Klettersteig welcher den Schwierigkeitsgrad B nicht übersteigt. Die Kletterei selbst geht schön am Ostgrat hoch, nie zu ausgesetzt aber auch nie zu langweilig. Hatten wir Anfangs leichten Regen besserte sich das Wetter zunehmen und pünktlich zum Gipfel kam die Sonne heraus. Auch hier, ein erfolgreicher Tag und wieder jemanden die Faszination der Berge gezeigt.

Saisonstart im Wilden Kaiser

Endlich Sommer! Zwar konnte ich nicht auf den Ellmauer Halt (Altschneefelder mit viel Geröll, zu große Steinschlaggefahr) dafür ging es aber auf das Ellmauer Tor und auf den Treffauer. Einen Tourbericht mit den GPS Logs gibt es auf meiner Hikr-Journal-Seite.

Eine kleine News noch am Rande: Mitte Mai ist schon wieder jemand am Höhenglücksteig tödlich verunglückt. Der 37 jährige Mann war ungesichert und ohne Helm unterwegs und stürzte ca. 15 m tief und verstarb noch an der Unfallstelle. Auch wenn es vermeintlich „leicht“ erscheint sollte man nie unvorsichtig werden.

HKP Bergfahrt

Es ist soweit, der Termin für die erste HKP-Bergfahrt steht fest: 15. / 16. Juni 2013 !

Ziel ist ist das Tannheimer Tal, genauer die Lachenspitze Nordwand (mal wieder).

 

Klettersteig Lachenspitze

Klettersteig Lachenspitze

Ich gehe davon aus, dass wir 5-8 Teilnehmer sein werden. Je nach Lust und Laune (und können) gibt es noch weitere Optionen wie zum Beispiel die Gipfel der Roten Flüh oder des Gimpel je nachdem wie schwer es denn sein darf/soll. :-)

Bei Interesse melden.
(Anforderungen: Klettersteig C/D max., ggf. Klettern 2. Grad, stellenweise ausgesetzt, Trittsicherheit erforderlich)

UPDATE: Ersetze Lachenspitze mit Ellmauer Halt ;)

Statt in die Tannheimer Berge geht es in den Wilden Kaiser: Ellmauer Halt, Ellmauer Tor, Hintere Goinger Halt. Etwas alpiner und höher, dafür etwas leichter (B/C). Noch ein Platz frei.

Erweiterter Rückruf für Klettersteigsets

Rückruck Klettersteigsets

Erneute Rückrufaktion von Klettersteigsets!

Tests der DAV-Sicherheitsforschung haben ergeben, dass auch Klettersteigsets mir Reibungsbremse erhebliche alterungsbedinge Mängel ausweisen und bei einem Sturz im Extremfall reißen können. Der Deutsche Alpenverein e.V. (DAV) hat eine Liste veröffentlich, anhand ihr überprüfen könnt, ob euer Klettersteigset von dieser erweiterten Rückrufaktion betroffen ist: http://bit.ly/13jPwyB

Im letzten Spätsommer gab es nach einem tödlichen Unfall eine große Rückrufaktion von vielen KS-Sets mit elastischen Bändern (siehe Artikel vom 18.08.). Diese Sets sind in der aktuellen Rückrufliste des DAV ebenfalls enthalten.

Basislager

Für unsere Hochtouren Gruppe ‚Basislager‘ habe ich mal eine kleine Unterseite mit den Terminen für 2013 erstellt. Wer also gernerell Interesse an Hochtouren, (Eis-)Klettern, Klettersteig und Skitouren hat kann gern vorbei schauen. Der Termin (letztes Juni Wochenende) und das Ziel (Breithorn, Wallis) für unsere Sommerausfahrt steht auch schon fest. Wer also einen wunderschönen und technisch leichten 4000er besteigen möchte darf sich gern anschliessen. :-)

Edelrid ruft Klettersteigsets zurück

UPDATE2: Es sind noch mehr Hersteller betroffen, siehe dieser Artikel bei klettern.de

UPDATE: Auch Austi-Alpin ruft nun Klettersteig-Sets zurück. Es betrifft die Modelle Colt und Hydra!
Mehr Informationen gibt es auf dieser Seite.

Nach einem Unfall Mitte August wobei ein 17 jähriger tödlich im Klettersteig „Direttissima“ abstürzte ruft EDELRID Klettersteigsets der letzten drei Jahre zurück. Nach Untersuchung des Unfalles wurde festgestellt, dass die Bänder der elastischen Karabineräste bei starkem Gebrauch vereinzelt der Normanforderung nicht mehr entsprechen.

Betroffen sind die Modelle Cable Lite, Cable Lite 2.0, Cable Comfort, Cable Comfort 2.0, Cable Kit 4.0, Brenta Comfort und Cable Kit Xtra-Light Schuster.

Alle Inhaber der genannten Klettersteigsets werden gebeten, diese umgehend zur kostenlosen Überarbeitung an EDELRID zu senden oder bei Ihrem Fachhändler zur Weiterleitung an EDELRID abzugeben. Alle Informationen hier gibt es auf der Seite http://www.edelrid.de/recall/

Mein Cable Lite Set ist schon verpackt und geht nächste Woche zu Edelrid.

Höhenglücksteig

Zusammen mit einer kleinen Gruppe aus der DAV-Community war ich gestern am Höhenglücksteig um in die Berg/Fels Saison 2012 einzusteigen. Das Wetter war durchgängig super, Sonne und 15° – erst als wir im Abstieg waren zog langsam das schlechte Wetter auf.

Fotos von der Zugspitze

Ohne große Worte.

Edit 2017: Das Fotoalbum ist umgezogen… –> https://fotos.hangkantenpolitur.de