Pleiten, Pech und Pannen

So langsam glaube ich an eine Pechsträhne. Vorletztes Wochenende habe ich ja einen Flugakku mitsamt meiner Bf109 total verbogen, am Vortag hatte ich einen anderen LiPo kurzgeschlossen (ist mir noch nie passiert *lach*) und beim Pace flitschen ist (mal wieder) das Seil gerissen.

Gestern waren wir auf dem Ipf. Statt dem gemeldeten gemütlichen Wind blaste uns der Westwind kräftig um die Ohren, in den letzten drei Jahren war es an keinem Tag (wo wir oben waren) so bockig wie gestern. Getragen hat es ab 20-30 Meter vor der Kante, dahinter waren nur noch Wirbel. Wenn man den Start überlebt hat (daran sind einige fast gescheitert) trug es aber weitflächig auf knapp 150 Meter Überhöhung. Anfänglich waren wir (Wolfgang und ich) nur zu Zweit, zu Ende waren wir dann 6 Piloten. Von unserer Seite flogen Spider, Pace und Shadow welchen ich bei seiner Landung auch ziemlich beleidigt habe was nun auch wieder den Kreis zu dieser Pechsträhne schließt. Gonzo (also der Shadow) durfte das erste mal mit 700 g Ballast in die Luft wodurch er sehr stabil flog (wirklich schnell wird er ohnehin nicht), hat trotz Böhen richtig Spaß gemacht. Nach einer für die Verhältnisse saubere Landung (*wackel, schüttel, holper, schieb*) stellte sich heraus, daß die angedachte Ballastbefestigung nicht funktioniert. Die Spannfeder ist etwas zu weich wodurch der Ballast etwas wackeln kann. Was am Boden noch super stabil aussah schob nun bei der Landung nach vorn, nahm das Rumpfbrett mit und drückte die Seitenwand nach außen. Zur Reparatur mache ich nach China einen eigenen Beitrag – geklebt ist der Rumpf schon wieder.

Um das ganze dann voll „erfolgreich“ abzurunden: Als ich heimkam war meine bestellte PCIe WLAN Karte für den PC da. Da ich keine Kabel verlegen will und mir das Powerline Gedöhns auf die Nerven geht dachte ich, dass sei die beste Option (davor hatte ich einen USB WLAN Stick, der ist nur gern mal ausgestiegen). Also PC auf, Karte rein, PC zu und *zack* PC im Arsch. Fährt nicht mehr hoch, kein Pieps, kein Bild, einfach nix. Auch darum werde ich mich nach China kümmern müssen – schaut ganz danach aus wie wenn das Mainboard oder die Grafikkarte über den Jordan gewandert wäre…

Ich bin dann mal weg. Ein Glück dass ICH nicht den A320 nach Shanghai fliegen muss. Im Moment würde ich mich nicht darauf verlassen dass das klappt… ;-)

2 comments to Pleiten, Pech und Pannen

  • wolfgang

    Ja so ein Ballast ist halt nun mal schwer, dann trägt er auch eine ordentliche kinetische Energie in sich, es sollte nicht versucht werden diese all zu aprupt abzubremsen Ich hab mir jedenfalls ein Messingrohr über den Bowdenzug gelötet. Ich hoffe,daß dieses das Gewicht bei einer Stecklandung etwas besser verzögern kann.

  • Manuel

    Wenn man nur davor immer so schlau wäre. Eine Stecklandung mit Ballast würde ich generell nicht machen. Nur schade das sich noch niemand dazu erbarmt hat den Ipf zu planieren… Das hätten die Kelten ja schon noch machen können ;)

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>