Der Stand der Dinge

Kurz bevor ich nun einen Kurztrip von vier Tagen nach Ueckermünde unternehme, noch der Stand der Dinge was die DG-1000S 3,65m angeht. Ich habe das letzte Wochenende sowie schon zwei Abende diese Woche damit verbracht die Flügel zu verschleifen und mit Laminierharz zu versiegeln, nochmals zu verschleifen. Erwähnte ich schon schleifen ? Davon abgesehen habe ich die Seitenruderaufnahme fertiggestellt, das Höhenleitwerk zum Großteil komplettiert sowie die elendige Kabinenhaube verklebt. Bin zwar mit dem momentanen Stand noch reichlich unzufrieden, aber das wird schon noch.
Als nächster Schritt nach der Rückkehr werden dann die Flügel doch mit Folie bespannt, statt mit GFK behandelt, ist einfacher und sicherer was das Gewicht angeht. Die Vorarbeiten sind ja nun weitestgehend erledigt, höchstens noch die eine oder andere unebene Stelle die mir heute beim nassverschleifen der ausgehärteten Harzoberfläche noch entgangen sein sollte. Ansonsten bin ich guter Dinge und der Bau schreitet gut voran. Zum Abschluss habe ich noch kurz die völlig unbearbeiteten Winglets mit Tesa zusammengepfrimelt um mal ein halbwegs komplettes Bild des Rohbaus hinzubekommen. Es geht voran. Mal sehen ob ich das bis mitte Juli (selbgesetzte Deadline *g*) hinbekomme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.