Ipf Wochenende 28./29.11.09

Wie vorgenommen standen wir dieses Wochenende zwei mal auf dem Ipf.

Der Samstag war sehr bockig, laut Wetterbericht über 20 km/h Wind im Tal was auf dem 200m hohen Tafelberg doch schon einiges an Wind bedeutet. Stefan flog zum zweitenmal erfolgreich seine große DG-1000S und natürlich den Kult Mini. Wolfgang gab sich selbst einen Ruck und hatte neben dem Uralt-Junor-Sport-Umbau auch seinen Big Excel dabei wo jedoch bei einer Landung das V-Leitwerk abbrach (die Halterung davon, war von Simprop Seite her etwas mäßig geklebt gewesen). Ich war mit Excel Competition und G-104 unterwegs. Bei letzterer habe ich dann auch das erste mal die 3m Flächen geflogen wodurch sie deutlich flotter durch den Wind schritt. Da der Schwerpunkt aber deutlich zu weit hinten lag verzichtete ich auf massive Turnmanöver. Nächstes mal.

Heute am Sonntag war der Wind schwächer und wechselhaft aus Ost/Süd-Ost weshalb wir mit den Elektros auf halber Höhe geflogen sind. Das Übermut nur selten gut tut habe ich heute auch wieder erleben dürfen. Da wollte ich schnell ein Video mit der 13×6.5 Latte aufnehmen um danach die 14×8 zu montieren und es kam wie es kommen musste. Lässiger Wurf aus dem Stand, tendenziell zu steil nach oben, kombiniert mit 25% Gas (Memo an mich selbst: Sender umprogrammieren! Ist MPX Standard bei einem 3 Wege Schalter) erzeugte nach ca. 3m einen massiven Strömungsabriss. Zwar konnte ich die Kiste noch etwas gerade richten dennoch zerbröselte der Spinner, die Latte und der Rumpf am Ipf. Aber was solls, ist wieder geklebt, war ein sauberer Bruch würde ein wohl Orthopäde sagen. Was bleibt ist ein optischer Makel.

Der Tag wurde dann bei Einbruch der Dunkelheit beendet und ich habe beim einladen der Cularis noch das Seitenruder Servo (HS-81) zerdeppert, ein Ersatzgetriebe liegt aber auch noch rum…

Und gestern hatten wir es noch davon, dass es 2009 noch keinen Bruch am Hang gab. Sowas sollte man besser nicht erwähnen. ;-)

3 Kommentare

  1. Schöne Bilder, geiles Outfit.
    Mein Beileid für den Schaden. War das Verwenden von Metallschrauben statt der Kunststoffschrauben für die Flächenbefestigung vielleicht doch keine so gute Idee? Die Nylonschraube wäre doch sicherlich einfach abgeschert und hätte sich für den Rumpf geopfert.

    P.S.: will auch mal an’n Hang :D

  2. @Sven
    Vermutlich wären die Kunststoffschrauben abgeschert. Aber schraub damit mal die Fläche fest und wackel mal kräftig dran…. Irgendwie macht das keinen besonders guten Eindruck. Besonders bei Böhen mit 60-70 km/h ist es etwas schlecht wenn sich die Tragfläche löst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.