FASST wär ich bei 35MHz geblieben :D

Nur um den Stand der Dinge mal wieder auszuleuchten…

TM14 Modul für meine Funke ist eingebaut, somit spricht diese jetzt FASST, da sich Jeti ja leider konstant weigert ein fertiges Modul für meinen Sender herauszubringen, geh ich eben (zumindest vorerst) zu Futaba, es hilft ja nichts, hätte ja gerne auch einen Rückkanal, aber: Am Sender ‚rumlöten und ‚rumbohren is‘ nich‘!

Für das Design mit den abgewinkelten Steckern an meinem ersten 7 Kanal Empfänger gehört den Jungs von Futaba aber auf die Rübe gehauen. Ich wäre ja fast verzweifelt an der Aufgabe das Ding im Kult Mini ordentlich unterzubringen. Letztlich endete das ganze darin, daß ich beinahe den ganzen Flieger zerlegt habe. Und wo ich schon dabei war, habe ich den kränkelnden Lärmbruder von Motor auch gleich rausgerissen, mal mit anderen Reglern betrieben und im folgenden eine Mail an Staufenbiel verfasst, wie das denn nun ist mit seiner 2 Jahre Austauschgarantie auf diese Motoren, da es sich offensichtlich um einen Lagerschaden handelt.

Im gleichen Zuge flog der Regler auch gleich aus dem Rumpf, da ich mich gestern abend noch dazu durchgerungen habe in Zukunft auch hier mit einem Simprop Magic Regler zu arbeiten. Nicht zuletzt wegen der zuletzt etwas träge arbeitenden Querruder, die mich dazu bewegt haben doch nochmal nachzulesen was Akkus und Temperatur angeht. Die hieraus gewonnenen Informationen haben mich dann doch davon überzeugt daß ein ordentliches BEC in einem Elektroflieger (vor allem bei Kälte) doch besser ist als ein NiMH Empfängerakku der vermutlich auch einfach eine Nummer zu klein ist. Jedenfalls liefen mit dem Magic42 aus dem Mini Titan die Ruder plötzlich deutlich schneller.

Derzeit stehen 5 Empfänger und demnächst noch ein 60A Opto Regler bei ebay zu verkaufen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.